Die Hundephilosophin

Assistenzhundeausbildung

Assistenzhundeausbildung

Ich bilde Assistenzhunde für und mit psychisch erkrankten und behinderten Menschen aus – insbesondere Assistenzhunde für Autismus und PTSD.

Mein Angebot

  • Anleitung der Selbstausbildung durch den/ die Assistenznehmer*in auf Augenhöhe
  • Einbeziehung von Partnern, Eltern, Therapeut*innen
  • Training des Hundes durch mich, keine Unterbringung des Hundes bei mir
  • Unterstützung vor und bei der Auswahl und Anschaffung des Hundes (z.B. aktive Suche für dich, Besuch der Zuchtstätte, Wurfbesichtigung etc.)
  • qualifiziertes, wissenschaftlich fundiertes, gewaltfreies Hundetraining sowohl in der Basisausbildung als auch im Training der Assistenzleistungen
  • Gewaltfeier Umgang auch mit Menschen, ich orientiere mich an der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg
  • bedürfnisorientierter Umgang auch mit Arbeitshunden
  • Erstellen von schriftlichen Trainingsplänen für Basisausbildung und Assistenzleistungen mit fortwährender Anpassung nach aktuellen Entwicklungen
  • Kooperation mit der bisher betreuenden Hundeschule ist möglich
  • Dokumentation und Evaluation des Trainingsfortschritts
  • Supervision und Weiterbildung ist für mich selbstverständlich
  • Einbindung des Teams in meine anderen laufenden Angebote
  • Nachbetreuung des Teams nach abgeschlossener Ausbildung
  • meine Qualifikation kannst du der Seite Über mich entnehmen

Voraussetzungen auf Seite der Assistenznehmerin/ des Assistenznehmers

  • Attest für einen Assistenzhund
  • Schwerbehindertenausweis
  • Bereitschaft zur offenen, vertrauensvollen Zusammenarbeit (natürlich muss Vertrauen erst wachsen)
  • strikter Verzicht auf Druck, Gewalt, Einschüchterung im Hundetraining, Bereitschaft, mit positiver Verstärkung in Form von Futter zu arbeiten (andere Verstärker dürfen gern dazu kommen)
  • es muss ein Notfallplan für den Hund vorliegen, für den Fall, dass du ihn nicht versorgen kannst
  • eine verlässliche Finanzierung des Trainings über 1-3 Jahre

Ein erstes Beratungsgespräch ist für Interessenten der Assistenzhundeausbildung  kostenfrei.