In Aggression, Angst, Hundebegegnung, Hundeschule

Es ist eine der Horrorvorstellungen jedes Hundebesitzers: dass ein böser fremder Hund aus dem Nichts und ohne Besitzer auf einen zu gerannt kommt, und den eigenen Hund angreift. Kein Wunder, dass dieses Szenario auch in der Fragerunde beim Grundkurs immer wieder auftaucht.

Ich glaube, dass es Sinn macht, sich einmal ganz in Ruhe, zuhause, mit dem Partner oder einer Freundin, hinzusetzen und zu überlegen, was für Optionen man hat. Was man sich trauen würde. Was man so dabei hat. Was so eine Situation wahrscheinlich schlimmer macht, und was helfen könnte.

Ich habe euch eine Liste mit Ideen zusammengestellt. Vielleicht könnt ihr die für euch auf zwei oder drei Optionen herunterbrechen, die ihr dann im Hinterkopf habt.

Was kannst du tun, wenn dein Hund von einem anderen Hund angegriffen wird? hier bei Google Docs lesen und/ oder herunterladen.