In Dogdance, Erziehung und Lernen, Hund in Frankfurt, Hund und Kind, Hundesport, Hundetraining, Sport mit Hund

Es läuft ja im Moment meine neue „Zum Ausprobieren“-Serie, und gestern abend haben wir uns zum Tanzen mit Hunden getroffen: ein Chihuaha, ein Sennenhund, ein Spanielmix, und ein kleiner Labrador-Jagdhund-nochwas-Mix. Und ihre Begleiterinnen. Alle konnten schon ein paar Tricks und Figuren, und wir haben neue erarbeitet, alte verfeinert, und begonnen etwas zusammenzusetzen. Bis nächste Woche sollen die Teilnehmerinnen sich ein Lied überlegen, wozu sie tanzen möchten…

Für uns Ausprobierer und für Euch alle zur Inspiration habe ich Dogdance-YouTube-Videos gesammelt, die mir besonders gefallen:

 

Achtet darauf, was die Hunde genau machen: je schöner sich der Mensch bewegt, je mehr drumherum durch Kostüm, Acessoires, desto mehr macht das ganze Her. Der Hund muss keine spektakuläre Dinge zeigen. Viele Bewegungen sind Varianten von bei-Fuß-gehen, Slalom durch die Beine, verschiedene Sprünge. Schön finde ich es, wenn Mensch und Hund sich auch mal trennen, wenn der Raum ausgenutzt wird.

 Aber das entscheidende ist der Spaß, den man Mensch und Hund ansieht, die Verbindung zueinander – findet Ihr nicht?