In Hund im Schnee, Hund in Frankfurt, Hunderunde, Spielen und Spielzeug, Tibetterrier

Schneespaß satt hatte Habca heute im Arboretum. Und ich, fluchend über die technischen Herausforderungen die sehr weißer Schnee mit sehr schwarzem, langhaarigem, sich bewegenden (!) Hund für eine ambitionierte Amateurfotografin darstellt, – ich hatte auch Spaß.

Und dank rotem Halsband und frisch lackierter Nase weiß man auch *meistens* wo vorne ist, oder? ;-)

Viele, aber nicht alle Hunde haben diesen inneren Drang sich im Schnee ausführlich zu schibbern und zu wälzen. Bei unserer letzten Hunderunde (am 26.12.) musste man bei den entsprechenden Kandidaten aufpassen, sie schleichen sich an, werfen sich einem plötzlich vor die Füße um auf ihrer Schulter zwei Meter entlang zu rutschen… und danach kräftig schütteln.

Ein frohes neues Jahr Euch allen! Danke dass Ihr diesen Blog lest, ich freue mich total über Eure Besuche!

Comments
  • Trudy und die Tibis

    Liebe Miriam
    auch Dir nur das Beste und Schönste für 2011!

    Was ist NOCH schwieriger als ein schwarzer Hund auf Schnee?
    Ein blonder UND ein schwarzer Hund auf Schnee!
    :))
    Liebe Grüsse, Trudy

Leave a Comment