In blog, Hitze, Hund im Regen, Hund im Sommer, Hund in Frankfurt, Hund in Mainz, Hundeschule, Hundesport, Hundetraining, Schipperke, Stress, Taunus mit Hund, Wasser, Wetter

hundephilosophin1606-21

In diesem Sommer reden wir alle ständig übers Wetter, oder? Ich starre mehr auf irgendwelche Wetter-Apps, als in sinnvolle Texte, und ich überlege, ob „Meteorologie“ nicht in die hundetrainer-Ausbildung mit eingebunden werden sollte, denn ständig erreichen mich Nachrichten wie „wird es um 15h regnen?“, „gibt es morgen während Mantrailing Gewitter?“. Ich weiß es doch auch nicht! Aber wenn ich was absage, und es gewittert/ regnet/ weltuntergangt nicht, ärgere ich mich. Wenn ich nicht absage, und es erwischt uns so richtig, ist auch doof.

Natürlich will ich mich vor dem Hintergrund derer, die wirklich und existentiell unter den Wetterfolgen leiden, nicht beschweren. Aber es nervt schon, oder? 

 Hier trotzt Jolie dem Regen:

hundephilosophin1606-13

 Als Sunny dran war, schien zwar schon wieder die Sonne, aber die Wege hatten sich in Bäche verwandelt:

hundephilosophin1606-14

 

 

Am Horizont sieht man noch das wegziehende Wetter:

hundephilosophin1606-15

 

 

Dann kam die Hitze:

hundephilosophin1606-17

 

Und man war froh über jeden Bach, Sunny trägt schon ihr Kühl-Halstuch:

hundephilosophin1606-16

 

 

Rike geniesst die Kühl-Matte im Auto:

hundephilosophin1606-18 hundephilosophin1606-19

 

 

Schon vor dem Start hängt die Zunge raus:

hundephilosophin1606-20

Und so geht es weiter… Gewitter oder nicht, Hitzewarnungen, überhitzte Hunde. Puh!

 

hundephilosophin1606-22 hundephilosophin1606-23