In Clickertraining, Erziehung und Lernen, Hunderassen, Hundetraining, Schipperke, Spielen und Spielzeug, Trainingsanleitungen & Ideen, Tricks

Rike macht gern Sachen mit den Pfoten. Es gibt Hunde, die Probleme (zum Beispiel ein Spielzeug, an das man nicht drankommt, oder Klappen, die man bei Intelligenzspielen öffnen muss) eher mit der Nase zu lösen versuchen, und andere nehmen die Pfote. Ich habe bei Rikchen versucht, früh beides zu fördern. Seit einiger Zeit macht sie total gern Sachen mit den Pfoten. Pfote geben hat sie in fünf Minuten gelernt, und sie kann ihre Pfoten viel kontrollierter und gezielter einsetzen als zum Beispiel Habca.

Das Turn around – Spiel ist daher natürlich für sie ein großer Spaß: 

Und auch den Wobbler von Kong®, eine Art Stehaufmännchen, findet sie super:

 

Aber auch sonst ist Rikchen eine ganz geschickte! Kürzlich habe ich im Garten mein Ringwurfspiel gefunden (ich habe nachgeschaut, das heißt wirklich so!), und ich dachte, ich könnte Rike doch beibringen, die Ringe über die Stäbe zu bugsieren. Ich habe ihr die Ringe erstmal geworfen, und sie hat sie apportiert. Dann hatte ich Lust, die Stäbe zu treffen, also quasi das Spiel zu spielen, ihr wisst schon, nur mal gucken ob’s klappt. Da hat Rike sich die Ringe natürlich wieder geholt! Das haben wir dann noch zweimal fünf Minuten beklickert, und jetzt manövriert sie sie zuverlässig herunter:

 

 

Ich überlege, ob ich ihr das Draufstecken jetzt auch noch beibringe – andererseits habe ich ja dann keine Aufgabe mehr! 

 

Werbelinks: