In Ferien, Festtage, Feiertage, Hundeblogs, Hundetraining, Mensch-Hund-Beziehung, Spaß, Spielen und Spielzeug, Spielenachmittag, Sport mit Hund

Ich habe das Gefühl, dieses Jahr gehört der Adventskalender für den Hund schon quasi zum guten Ton, oder? So im Sinne von „gibt’s in jedem Supermarkt um die Ecke“?

Natürlich haben Habca und Rike auch einen, und zwar den von Auenland (selbst gekauft & bezahlt), den hatten wir vor Jahren schonmal, sie mögen die Sachen einfach total gern, und ich halte sie für gesund.

Was mich aber auch interessiert, sind die Online-Adventskalender für Hunde – oder, seien wir ehrlich: für Hundebesitzerinnen –  die es auch immer mehr gibt. Klar ist das ein prima Marketingtool, aber einige sind auch echt gut, finde ich!

Ich möchte Euch ein paar empfehlen, und zwar ausdrücklich nicht solche, die eigentlich Gewinnspiele oder bitte-gib-uns-deine-Adresse-Werkzeuge sind, sondern die euch echt inhaltlich was bieten:

  1. Der Spass mit Hund-Adventskalender 2018: „Spass mit Hund“ von der lieben Christina Sondermann ist eh eine Seite, die jeder Hundebesitzer kennen muss. Hier gibt es so viele Tipps und Ideen, und alles kostenlos! Der Adventskalender hat jedes Jahr ein Thema, diesmal ist es einfache, unkomplizierte Beschäftigung für jeden Tag. So wichtig, denn so viele Hundebesitzer denken immer noch, dieses ganze Spielen und Beschäftigen sei ihnen zu aufwändig, dabei muss es das gar nicht sein. Auch kurze, kleine, unaufwändige Beschäftigungen tut den Hunden so gut! Christina hat einfach immer tolle Ideen, liebevoll umgesetzt, und mitmachen kann man auch. Fazit: Unbedingt reinschauen und vor allem: mitmachen!
  2. Der Easy-Dogs-Adventskalender 2018: Easy Dogs betreibt einen der besten und wichtigsten Hundeblogs Deutschlands, weil sie auf ein großes, qualifiziertes Autorenteam zurückgreifen. Da schaue ich auch gern immer mal was nach. Der Adventskalender verlinkt alte Blogbeiträge zu ganz verschiedenen Themen. Das ist eine gute Erinnerung und birgt auch manche Neuentdeckung! Das ganze optisch nett aufbereitet. Fazit: Für alle, die mehr wissen wollen.
  3. Traumhund-Adventskalender 2018: Meine sehr geschätzte Kollegin Claudia Hussmann (welpenerziehung24.de, traumhundgenerator.de, meinlieberhund.de) hat die Teilnehmer ihrer Onlinekurse „Traumhundgenerator“ und „Traumhundchallenge“ ihre Adventskalendertürchen füllen lassen – super Idee! So kriegt man jeden Tag ein süßes Foto, einen schönen Satz über Hundetraining, und einen Schubser Motivation. Ich habe mittlerweile ein paar Hunde kennengelernt, die diese Kurse als Welpen gemacht haben, und muss sagen: ich bin begeistert! Fazit: der Trainings-Motivations-Booster.
  4. Canine Confidence-Adventskalender 2018: Wie schon letztes Jahr begeistert mich auch dieses Jahr der Adventskalender der Canine Confidence Academy.  Allerdings gibt es hier gleich zwei Hürden: der ist auf englisch, und man muss sich erst anmelden (kostenlos). Das Thema lautet dieses Jahr „Power-ups for You and Your Dog“. Mit „Power-Ups“ ist tatsächlich der Begriff aus Computerspielen gemeint – gibt es dafür ein deutsches Wort? Bis jetzt wurde Dog Parkours und Tellington Ohren-Übungen vorgestellt. Fazit: inspirierend!

 

Kennt ihr noch mehr empfehlenswerte Online-Adventskalender für Hundebesitzerinnen? Also nicht bloß Gewinnspiele, sondern echter Inhalt?