In Agility, Angst, Antijagdtraining/ Jagdersatztraining, Apportieren, Clickern, Dickkopf, Erziehung und Lernen, Hundeerziehung, Hundepsychologie, Hundetraining, Hündin, Mantrailing, Mehrhundehaltung, Mensch-Hund-Beziehung, Rückruf, Schipperke, Spielen und Spielzeug, Taunus mit Hund, Tibetterrier, Welpen, Welpenbilder, Wochenrückblick

hundephilosophin1511-6

Diese Woche…

  • hat Rikchen Zähnchen verloren! Sie hat ganz süße Zahnlücken…

hundephilosophin1511-10

  • ihre Ängstlichkeit ist wieder verflogen
  • einen Hund angebellt hat sie insgesamt einmal diese Woche – den Lieblingsfeind-Nachbarhund, mit Habca zusammen
  • sie trägt permanent was herum, und bringt Sachen gern zu mir. Kleine Dummies oder Futter oder Spielzeug im Laub suchen findet sie toll und macht sie gut.
  • Zergeln ist gerade sehr angesagt, sie bringt ihre Sachen und drückt sie uns in die Hand

hundephilosophin1511-11

  • wir sind den Atzlbergturm hochgeklettert, das fand sie etwas gruselig, aber oben hat sie dann mit Finn gespielt

hundephilosophin1511-8

  • sie mag Rennspiele, und ist sehr schnell dabei. Sie „nervt“ Erwachsene (Habca und Crazy, insbesondere) nicht mehr so, ist aber nach wie vor, sagen wir: forsch – mit anderen Hunden. Sie geärgert hat bisher nur ein anderer Hund, dann schreit sie und flüchtet zu uns.
  • der Komm-Pfiff klappt super, aber ich habe ihn ein paar Mal in zu schwierigen Situationen eingesetzt und mich (über mich) geärgert
  • getrailt hat sie diese Woche einmal, ohne Geschirr und Leine, im Dunkeln, zuversichtlich und erfolgreich
  • Sitzen und Platzen klappt auch prima, und ich kann ein paar Schritte weggehen – das anzufangen ist ihr schwer gefallen! Wenn sie auf einer Begrenzung sitzt, z.B. auf einem Stein oder Baumstumpf, geht es besser. Und mit Habca zusammen geht es auch besser.
  • an der Leine gehen wird angenehmer, ein Signal gibt es hierfür noch nicht, ich trainiere es auch noch nicht (ich will es genau machen, und dafür finde ich es zu früh, denn das braucht arg viel Impulskontrolle. Wir machen kleine Torübungen, z.B. im TT-Labyrinth)
  • Geschirr anziehen ist eher doofer als besser geworden – ich habe es ein bisschen geklickert und gemerkt, dass sie beim Anblick des Geschirrs schon Meideverhalten zeigt… das K9 geht noch am besten, aber alles was über den Kopf geht findet sie schon doof.
  • „Leave it“ klappt mit Futter und Spielzeug, aber sie geht auch hier schnell ins Meideverhalten. Ist in dem Fall ok, und es sieht für mich noch nach Aufregung aus, sie wackelt dabei lustig mit dem Kopf und guckt übertrieben weg.
  • „tauschen“ klappt auch super, sie lässt dann fast alles fallen 
  • durch den kurzen geraden Tunnel ist sie auch ein paar Mal gelaufen, aber wichtiger: ich fand sie beim Agility (als Zuschauerin!) wesentlich entspannter als vor zwei und mehr Wochen
  • für Bewachen, übermäßiges Bellen oder ressourcenorientiertes Verhalten gibt es keine Anzeichen 
  • ihr Interesse an Joggern und Radfahrern ist auch weg
  • und von Jagen sehe ich auch noch nichts…

hundephilosophin1511-7