[zum ersten Teil: Haben Hunde Moral?] [zum zweiten Teil: Moral und Gefühle] [zum dritten Teil: Schuld und Gewissen] [zum vierten Teil: Eifersucht und Fairness] [zum fünften Teil: Moral und Spiel] [zum sechsten Teil: Hunde bewerten auch Menschen moralisch] Haben (unsere) Hunde (eine) Moral?  Ihr könnt euch vorstellen: wir hatten trotz Regen und Kälte eine lebhafte Diskussion beim letzten Philosophischen Spaziergang! (Nur nach der letzten krassen Steigung gab es wenig Wortbeiträge…). Wenn ihr nach Lektüre der sechs Beiträge hier (s.o.) jetzt mitdiskutieren wollt, habe ...

Weiterlesen »

[zum ersten Teil: Haben Hunde Moral?] [zum zweiten Teil: Moral und Gefühle] [zum dritten Teil: Schuld und Gewissen] [zum vierten Teil: Eifersucht und Fairness] [zum fünften Teil: Moral und Spiel]   Hunde bewerten auch Menschen moralisch In der Diskussion um Moral sehen wir wieder einmal, dass unsere Hunde in zwei Welten leben: in einer Hundewelt unter Hunden, und in unserer Menschenwelt. In beiden gelten ganz unterschiedliche Regeln von richtig/ falsch oder auch gut/ böse! Hunde nehmen an beiden sozialen Welten Anteil und bewegen ...

Weiterlesen »

[zum ersten Teil: Haben Hunde Moral?] [zum zweiten Teil: Moral und Gefühle] [zum dritten Teil: Schuld und Gewissen] [zum vierten Teil: Eifersucht und Fairness]   Moral und Spiel Wenn man sich auf die Suche nach den evolutionären Wurzeln von Kooperation, Fairness, Vertrauen, und letztlich Moral macht, fällt das Augenmerk auf das (soziale) Spiel untereinander. Und umgekehrt: es wird oft darüber gerätselt, warum Spiel in der Entwicklung eine so große Rolle spielt, wenn es doch auch als Energieverschwendung und Verletzungsrisiko gesehen werden ...

Weiterlesen »

[zum ersten Teil] [zum zweiten Teil] [zum dritten Teil] Kennen Hunde Eifersucht und Fairness? Eifersucht scheint ein für Moral wichtiges Gefühl, da es eine häufige Ursache für das Verletzen moralischer Regeln ist: z.B. ist Eifersucht weltweit die dritthäufigste Ursache für Mord. Unter Eifersucht versteht man „eine schmerzhafte Emotion, die man bei einer nicht oder nur in ungenügendem Maße erhaltenen Zuneigung (Anerkennung, Aufmerksamkeit, Liebe oder Respekt) in Bezug auf einen Partner (eine Bezugsperson oder einen anderen geschätzten Menschen) gegenüber einer ...

Weiterlesen »

Heute war der erste Tag vom diesjährigen Kinderkurs. Wir haben Hundespielzeug gebastelt, die Hunde Futter aus vollen und leeren Klorollen erschnüffeln lassen, den Clicker kennen gelernt, uns gegenseitig geklickt, leckere Muffins gegessen und Kakao getrunken, das Gelände erkundet, die Hunde über Hürden und durch Reifen springen lassen… vor lauter schöner Sonne im Pool geplanscht… Treibbälle durch die Gegend geschubst…  das Programm für die nächsten Tage beschlossen… Schön war’s, und aufregend, und anstrengend! Ich glaube, die Hunde ...

Weiterlesen »

Natürlich haben die Hundemädchen und ich nicht auf unsere Intelligenzspiele verzichtet, während wir Besuch hatten! Mit mehren Hunden mache ich das so: entweder einer ist dran, alle anderen warten im Sitz oder Platz oder z.B. auf einer Decke oder in einer Box – und werden dabei auch belohnt oder alle haben gleichzeitig etwas zu tun, mit räumlichem Abstand meine zwei lasse ich auch gemeinsam an einem Spielzeug arbeiten. Das Spiel und das darin enthaltene Futter sind dann nicht ...

Weiterlesen »

    Heute wird meine kleine große Habca 12 Jahre alt! Wir haben Freunde getroffen und waren an schönen Orten spazieren und haben viiiel gegessen. Und ich habe darüber nachgedacht, dass ich sie seit fast 12 Jahren kenne, dass ich also seit fast 12 Jahren Hundemensch bin. Darüber, wie ihr Leben und mein Leben sich verwoben haben.     Fast genauso lang gibt es auch schon meinen Blog! Wenige Wochen nach Habcas erstem Geburtstag (2006) habe ich mit dem Bloggen angefangen. ...

Weiterlesen »

Es klingt immer ein bisschen doof, finde ich, aber es gibt tatsächlich eine Übung für Hunde, die für mich der gemeinsame Grundstein für die Bearbeitung ganz vieler unterschiedlicher Verhaltensprobleme ist. Das ist praktischerweise auch noch eine ganz einfache Übung: der Hund soll hingucken (in die Welt, auf den anderen Hund, das Reh, den Auslöser – was auch immer ihn gerade interessiert oder ihm Angst macht oder ihn erzürnt) und dann wieder zu mir gucken. Hingucken. Weggucken. Hingucken. ...

Weiterlesen »

  Habt ihr euch schonmal überlegt, warum ihr eure Hunde trainiert?  Ich habe ja vor kurzem darüber geschrieben, dass ich Hunden mehr Freiheit wünsche. Trotzdem würde ich meine Hunde als gut trainierte Hunde bezeichnen, und ich trainiere beruflich Hunde. Ist das nicht ein Widerspruch? Nein, ich glaube, unseren Hunden möglichst viel Freiheit zu lassen, und sie gut zu trainieren, geht Hand in Hand. Und ich glaube, dass daraus die Verpflichtung folgt, tierschonend und effizient zu trainieren. Warum also trainiere ich ...

Weiterlesen »

  Am Dienstag waren Rike und ich bei einem recht anspruchsvollen Seminar. Sie sollte aus einer Reihe von Blumentöpfen immer den größten anzeigen (“Konzepttraining”). Ich hatte einen prima Trainingsplan geschrieben, und holte sie frohgemut aus dem Auto, in dem sie den Vormittag über gesessen hatte. Sie raste erstmal in die Leine, biß Habca ins Ohr, sprang an mir hoch… Ab in den Seminarraum.  Zehn Leute stehen um uns herum, darunter wirklich gute Trainer, Menschen, die ich schätze, ...

Weiterlesen »