Klar sind meine Hund toll! Deine bestimmt auch.  Wir sind letzte Woche vom Taunus ins Markgräfler Land umgezogen – und es hat sich mächtig viel geändert dadurch. Meine zwei Hundemädchen bewältigen das ganz großartig. Ich sehe meinen Job als “positiv” arbeitende Trainerin darin, sie dabei zu unterstützen. Ganz ehrlich: das ist total einfach, und macht auch noch Spaß. Uns allen drei. Ich mache das so: Menschen neigen dazu, auf das zu achten, was ihnen nicht gefällt. Was ...

Weiterlesen »

Ich habe Euch einiges darüber aufgeschrieben, was ich unter “wissenschaftlich fundiertem” Hundetraining verstehe, und will noch was ergänzen.  Wahrscheinlich fällt es euch sogar als erstes ein, wenn ihr “wissenschaftlich fundiert” lest: da will jemand sagen, er “kennt sich aus”, er hat aktuelle und relevante Sachen gelesen. Oder? Ich habe ja Philosophie studiert (ja, auch abgeschlossen). Das heißt nicht, dass ich alles über Philosophie weiß. Ich würde sagen, es heißt: 1. dass ich einen historischen Überblick habe, wer wann ...

Weiterlesen »

  Ich behaupte, dass ich “wissenschaftlich fundiert” trainiere, und auch damit bin ich nicht die einzige. Nachdem ich erklärt habe, was ich unter “gewaltfreiem Hundetraining” verstehe, will ich auch erklären, was ich mit “wissenschaftlich fundiert” meine – denn ich behaupte diese Dinge nicht, weil sie sich nett anhören oder gut verkaufen lassen, sondern weil sie mir wirklich wichtig sind. “Wissenschaft” war mir ursprünglich viel näher als Hundetraining, in meinem Studium, in meinem Job an einem Max-Planck-Institut, und ...

Weiterlesen »

  8. Enttäuschungen: Ich bin auch dieses Jahr krass von Menschen enttäuscht worden. Ent-täuscht heißt: ich habe mich in ihnen getäuscht. Das tut weh! Ich habe nicht erwartet, dass da sowas kommen würde, dass Zuneigung und Sympathie in Aggression und Wut kippen würde. Ich hatte mich nicht gerüstet. Ich habe vertraut. Ich nehme an, diese Menschen sind auf irgendeine Art auch von mir enttäuscht. Etwas ist schief gelaufen, und wir konnten es nicht reparieren. Das Gespräch ...

Weiterlesen »

Ich gehöre zu den mittlerweile zahlreichen Hundetrainerinnen, Hundeverhaltenstherapeutinnen und Hundepsychologinnen, die von sich behaupten, “gewaltfrei” zu arbeiten. Ich schreibe das nicht nur auf meiner Startseite, weil es nett klingt, und Kunden anlocken kann, sondern weil es mir tatsächlich wichtig ist. Ich interessiere mich seit Jahren auch für die sogenannte “Gewaltfreie Kommunikation” (GfK) nach Marshall Rosenberg. Und durch einige Kontakte auch für Gewalt in der Kinder-Erziehung, oder, krasser formuliert: die These, dass Erziehung Gewalt ist, und man ...

Weiterlesen »

Weiterlesen »

[zum ersten Teil: Haben Hunde Moral?] [zum zweiten Teil: Moral und Gefühle] [zum dritten Teil: Schuld und Gewissen] [zum vierten Teil: Eifersucht und Fairness] [zum fünften Teil: Moral und Spiel] [zum sechsten Teil: Hunde bewerten auch Menschen moralisch] Haben (unsere) Hunde (eine) Moral?  Ihr könnt euch vorstellen: wir hatten trotz Regen und Kälte eine lebhafte Diskussion beim letzten Philosophischen Spaziergang! (Nur nach der letzten krassen Steigung gab es wenig Wortbeiträge…). Wenn ihr nach Lektüre der sechs Beiträge hier (s.o.) jetzt mitdiskutieren wollt, habe ...

Weiterlesen »

[zum ersten Teil: Haben Hunde Moral?] [zum zweiten Teil: Moral und Gefühle] [zum dritten Teil: Schuld und Gewissen] [zum vierten Teil: Eifersucht und Fairness] [zum fünften Teil: Moral und Spiel]   Hunde bewerten auch Menschen moralisch In der Diskussion um Moral sehen wir wieder einmal, dass unsere Hunde in zwei Welten leben: in einer Hundewelt unter Hunden, und in unserer Menschenwelt. In beiden gelten ganz unterschiedliche Regeln von richtig/ falsch oder auch gut/ böse! Hunde nehmen an beiden sozialen Welten Anteil und bewegen ...

Weiterlesen »

[zum ersten Teil: Haben Hunde Moral?] [zum zweiten Teil: Moral und Gefühle] [zum dritten Teil: Schuld und Gewissen] [zum vierten Teil: Eifersucht und Fairness]   Moral und Spiel Wenn man sich auf die Suche nach den evolutionären Wurzeln von Kooperation, Fairness, Vertrauen, und letztlich Moral macht, fällt das Augenmerk auf das (soziale) Spiel untereinander. Und umgekehrt: es wird oft darüber gerätselt, warum Spiel in der Entwicklung eine so große Rolle spielt, wenn es doch auch als Energieverschwendung und Verletzungsrisiko gesehen werden ...

Weiterlesen »

[zum ersten Teil] [zum zweiten Teil] [zum dritten Teil] Kennen Hunde Eifersucht und Fairness? Eifersucht scheint ein für Moral wichtiges Gefühl, da es eine häufige Ursache für das Verletzen moralischer Regeln ist: z.B. ist Eifersucht weltweit die dritthäufigste Ursache für Mord. Unter Eifersucht versteht man „eine schmerzhafte Emotion, die man bei einer nicht oder nur in ungenügendem Maße erhaltenen Zuneigung (Anerkennung, Aufmerksamkeit, Liebe oder Respekt) in Bezug auf einen Partner (eine Bezugsperson oder einen anderen geschätzten Menschen) gegenüber einer ...

Weiterlesen »