Ich habe vor kurzem „Ostwind 3“ (http://constantin-film.de/kino/ostwind-–-aufbruch-nach-ora/) im Kino gesehen, und natürlich fand ich die Szene total berührend, in der Mika mit ihrem heiß geliebten Pferd mitten im wunderschönen Andalusien steht, ihm Sattel und Trense abnimmt, und „Sei frei!“ zuruft. Ostwind galoppiert zu seiner Herde, seiner Familie. Mika verzichtet, weil sie gemerkt hat, dass Ostwind dort glücklicher wäre. Ohne sie.   Hach, und irgendwie sah ich mich mit Habca im Wald stehen, oder besser noch, auf ...

Weiterlesen »

Dies ist die Fortsetzung von “Wer mehr sieht, muss weniger glauben (Teil 1)“.  Im letzten Beitrag ging es darum, das Video gut zu beschreiben, bevor man es interpretiert. Nun ist die Frage: wie kommt man von der Beschreibung zu einer Interpretation?   Meines Erachtens gibt es da mehrere Wege, so wie wir auch mehrere Wege haben, Verständnis für andere Menschen zu entwickeln. Nur den für zwischenmenschliche Verständigung vielleicht (?) wichtigsten Weg, die Sprache, können wir leider nicht nehmen. ...

Weiterlesen »

Hunde und Menschen sind soziale Lebewesen, sie kommunizieren (fast) den ganzen Tag.  Wer üben will, Hunde besser zu verstehen, hat deshalb viel Übungsgelegenheit. Schwierig macht es nur, gerade am Anfang, dass Hunde so schnell sind. Ich lasse meine Kunden deshalb mit Fotos anfangen, dann kann man Videos, und dann das echte Leben. Videos kann man nämlich mehrmals angucken, oder in Zeitlupe.   Manchmal filme ich irgendeine Interaktion zwischen meinen zwei Hündinnen – und staune dann oft selbst. ...

Weiterlesen »

War es bei Euch in der Nacht auch so heftig? Die kleine Rike hat weitergeschlafen, aber Habca und ich sind von Blitz und Donner und dem Sturm, der am Haus rüttelte und meine Tomatenpflanzen über den Balkon pfefferte, aufgewacht. Ich denke dann auch immer an all meine Kundenhunde, die Angst bei Gewitter haben. Auch das Klappern und Pfeifen von Sturm und Hagel macht vielen Hunden Angst. Wenn Euer Hund mehr als nur ...

Weiterlesen »

Kennt ihr Pedi Matthies von “Hundenerd“?  Ich beobachte Hundenerd schon länger, die stellen nämlich Hundegeschirre her, die besonders bequem und gesund sein sollen. Klar, dass mich das interessiert! Entsprechend habe ich mich gefreut, und war auch überrascht, dass Pedi Matthies, die Inhaberin von Hundenerd, mir vor kurzem schrieb, dass sie mir den “Liebster Award” verleihen möchte. Sie schreibt: Die Hundephilosophin - Eine unglaublich gut ausgebildete Hundetrainerin, für die komplizierten caniden Angelegenheiten. Ihre Äusserungen sind immer top recherchiert und fundiert. ...

Weiterlesen »

Ich finde Verhalten super. Ich finde Verhaltensvielfalt super. Verhaltensvielfalt heißt, viele mögliche Antworten auf eine Situation zu kennen.  “Verhalten wird von der Verhaltensbiologie verstanden als eine durch Gene und Lernen beeinflusste Anpassungsleistung eines intakten Organismus an seine Umwelt.” (https://de.wikipedia.org/wiki/Verhalten_(Biologie)) Was ich deshalb sehr beunruhigend finde, ist ein Trend in der Hunde-Erziehung/ im Hunde-Training, den Hund möglichst passiv zu machen. Möglichst leise, nicht störend, unauffällig. Ein bisschen so, wie manche Leute das mit Kindern machen, oder? Von wegen “Kinder soll man sehen und nicht hören”, oder so? Ein ...

Weiterlesen »

  Gehmeditation ist Meditation im Gehen. Hundebesitzer gehen jeden Tag. Was liegt also näher, als Geh-Meditation mit Hund zu probieren?   Die Idee kam mir vor einigen Jahren, und vorletzte Woche durfte ich wieder einige Mensch-Hunde-Paare in die Gehmeditation mit Hund einführen.  Ich nenne diese Einführungen gern “Silent Walk”, weil man, während man geht und atmet und sich auf sich selbst und den Hund und das Atmen und die Füße und den Moment konzentriert, nicht auch noch spricht.     Nach einer ...

Weiterlesen »

Für die Art, wie ich Hunde trainiere, ist es wichtig, Hunde unterschiedlich belohnen zu können. Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass “mit Belohnung arbeiten” hieße, “mit Futter/ Leckerchen arbeiten”. Es geht nicht ums Futter, es geht um das Gefühl im Hund.     Was eine Belohnung ist, entscheidet ganz genau einer: der Hund. Der Mensch kann entscheiden, was davon er benutzt oder nicht benutzt, aber wenn der Hund Streicheln in der Situation doof findet, dann ist Streicheln ...

Weiterlesen »

Wozu trainieren wir eigentlich unsere Hunde? Zu unserem eigenen Vergnügen, ja: weil es praktisch ist, oder niedlich, oder wir dadurch sportliche Erfolge oder Spaß haben oder einen Nutzen ziehen.   Aber sollte Training nicht in erster Linie dem Tier selbst zugute kommen?   Das ist der Grundgedanke von “cooperative care”: ein Tier so zu trainieren, dass es eine möglichst aktive Rolle in seiner eigenen Pflege und Haltung einnehmen kann. “Medical care” muss also nicht unbedingt “cooperative care” sein, ...

Weiterlesen »

Ich bin ein bisschen später aufgewacht als sonst. Das heißt, ich habe weniger Zeit als sonst. Als ich im Schlafanzug Kaffee in die Kaffeemaschine fülle, klingelt es. Die Hunde legen natürlich gleich los. Ich sehe aus dem Fenster den Briefträger vor der Tür stehen, mit dem ich neulich an der Tür so zusammengestoßen bin. Ich habe mich tierisch erschreckt, und er hat auf die Hunde geschimpft. Überhaupt guckt der immer furchtbar schlecht gelaunt. Ich beschließe, ...

Weiterlesen »