Dies ist die Fortsetzung von “Wer mehr sieht, muss weniger glauben (Teil 1)“.  Im letzten Beitrag ging es darum, das Video gut zu beschreiben, bevor man es interpretiert. Nun ist die Frage: wie kommt man von der Beschreibung zu einer Interpretation?   Meines Erachtens gibt es da mehrere Wege, so wie wir auch mehrere Wege haben, Verständnis für andere Menschen zu entwickeln. Nur den für zwischenmenschliche Verständigung vielleicht (?) wichtigsten Weg, die Sprache, können wir leider nicht nehmen. ...

Weiterlesen »

  Kennt ihr das, wenn man beim Friseur sitzt, und sich die Frisuren der Mitarbeiterinnen anschaut? Oft finde ich die ganz schön experimentell, und denke, “so soll es bei mir aber nicht werden”. Ich habe mal mit einer angehenden Friseurin in einer WG gewohnt, die hatte alle paar Tage einen neuen Schnitt, eine neue Farbe… und weil das Haare nur soundsooft mitmachen, mussten wir alle dran glauben. Sie war total ehrgeizig, und wollte ihre Techniken üben.  Daran ...

Weiterlesen »

“Bei meinem Hund funktioniert das nicht” – das habe ich ganz am Anfang meiner Hundehalterkarriere auch manchmal gedacht. Zum Beispiel hatte ich in Büchern gelesen, man solle ein Leckerchen über den Kopf des Hundes führen, damit der sich hinsetzt. Klappte nicht. Woanders las ich, Tibetterrier seien “stur” – fertig war die Mixtur, mit der man mich heute zur Weißglut bringen kann: “Bei meinem Hund funktioniert das nicht” “Bei dieser Hunderasse geht das nicht” “meiner ist nicht bestechlich” “Clicken geht ...

Weiterlesen »

Gastbeitrag von Simone Nauroth Im Oktober 2016 erschien das Buch „Betreten verboten“ von Inga Jung im Kynos-Verlag. Es ist bereits das dritte Buch der Hundetrainerin und Autorin, die übrigens neben zahlreichen Artikeln in Hunde- und Haustiermagazinen auch Berichte in ihrem eigenen Blog www.blog.hunde-verhaltensberatung.de verfasst. Mit diesem Buch möchte sie Verständnis für das territoriale Verhalten der Hunde wecken. Dabei spricht sich Inga Jung deutlich für positives Training ohne Zwang aus und betont gleichzeitig, dass Territorialverhalten nicht einfach wegtrainiert werden kann, ...

Weiterlesen »

Rike macht gern Sachen mit den Pfoten. Es gibt Hunde, die Probleme (zum Beispiel ein Spielzeug, an das man nicht drankommt, oder Klappen, die man bei Intelligenzspielen öffnen muss) eher mit der Nase zu lösen versuchen, und andere nehmen die Pfote. Ich habe bei Rikchen versucht, früh beides zu fördern. Seit einiger Zeit macht sie total gern Sachen mit den Pfoten. Pfote geben hat sie in fünf Minuten gelernt, und sie kann ihre Pfoten viel ...

Weiterlesen »

  Ich versuche ja, mit den Hunden alles über Belohnungen zu erarbeiten: mit Welpen und erwachsenen Hunden, Grunderziehung und Problembearbeitung. Nun ist mir dabei ganz wichtig, dass “Belohnung” nicht gleich “Futter” ist. Es gibt so viel mehr Belohnungen, und in vielen Situationen finden viele Hunde was anderes als Futter viel besser (keine Idee, was dein Hund richtig gut findet? Hier gibts ganz viele Anregungen – schaut in die Seitenleiste rechts!) Außerdem: Wenn man seinen Marker (den Click, oder ...

Weiterlesen »

Weiterlesen »

  Heute ist wirklich ein heißer Tag, oder? Und morgen soll es ja noch heißer werden. Da macht man sich als Hundehalter schon Gedanken, wie man dem Hund helfen kann, und was man ihm zumuten kann. Unser Produkttest für eine Kühlmatte ist schon eine Weile her, wird aber immer noch gern gelesen. Daher will ich das mal updaten, und Euch erzählen, was wir bei Hitze so machen. Erstmal reagieren Hunde natürlich unterschiedlich auf Hitze – wie Menschen auch. ...

Weiterlesen »

Mit Sprengstoffspürhunden auf der Alten Opelrennbahn (1) Mit Sprengstoffspürhunden auf der Alten Opelrennbahn (2) Eine Frage interessierte die Besucher unserer Erlebnistour “Mit Sprengstoffspürhunden auf der Alten Opelrennbahn” natürlich besonders: Könnte mein Hund das auch? Die gute Nase ist natürlich Voraussetzung, aber gar nicht unbedingt die entscheidende. Denn eine gute Nase haben fast alle Hunde (zu Rasse-Unterschieden in der Nasen-Leistung siehe z.B. hier). Der Forscher Simon Gadbois hat diese Erkenntnis ganz catchy zusammengefasst als “Pick the Brain first“: Die “Software” des Hundes sei ...

Weiterlesen »

Zusammen mit mehreren Partnern habe ich letztes Jahr ein wirklich besonderes Projekt ausgeheckt… und heute hat das Angebot für Hundehalter zum ersten Mal stattgefunden! Die Idee ist folgende: Der Regionalpark RheinMain ist eine tolle, aber zu wenig bekannte Sache. Zu den “Nutzern” des Regionalparks gehören neben Radfahrern und Wanderer vor allem Hundehalter. Im Regionalpark gibt es für Hundehalter noch viel zu entdecken: Natur, kulturell gestaltete Landschaften, historisch spannende Orte. Zugleich kann man auf Interessen von Hundebesitzern ...

Weiterlesen »