Nachdem ich Euch drei “analoge” Möglichkeiten vorgestellt habe, Euer Mantrailing-Training zu dokumentieren, folgt heute die digitale Variante.  Angefangen habe ich damit, am Hund einen GPS-Tracker zu befestigen. Dann wusste man schonmal, wie weit der Trail war, und hatte eine schöne Karte. Dann hatten immer mehr Leute Handys, die die Strecke aufzeichnen konnten (ja, so alt bin ich!). Wenn man Glück hatte, konnten Versteckperson und Hund oder Hundeführer aufzeichnen, und wenn ich ganz viel Zeit hatte, habe ...

Weiterlesen »

Was auch immer man trainieren möchte – wenn man Fortschritte machen, etwas erreichen will, und das Training sinnvoll planen, dann kommt man nicht umhin, zu dokumentieren, was man gemacht hat.  “Mantrailing” ist, wenn man es sich genau überlegt, eine ziemlich komplexe Angelegenheit. Es ist eine match-to-sample-Aufgabe in denkbar komplizierter Anordnung. Man kann zahllose Schwierigkeiten einbauen, und oft genug tauchen auch noch Schwierigkeiten auf, die man gar nicht geplant hatte.  Für den ambitionierten Trainer ist Mantrailing (so wie ...

Weiterlesen »

Habt Ihr schonmal von “American K9 Nosework” gehört? Das ist ein Hunde-Sport, der in Deutschland noch fast unbekannt ist. Vielleicht, so mein Verdacht, weil es eine Reihe anderer marktbeherrschender Nasenarbeits-Sportarten gibt: z.B. ZOS® und SniffleDog. Viele von Euch machen wahrscheinlich mit dem Hund auch ähnliche Such-Spiele, ohne dem ganzen einen Namen zu geben, z.B. nach Teebeuteln suchen, dabei vielleicht Teesorten unterscheiden, oder einfach Leckerli oder das Lieblingsspielzeug suchen.   Diensthunde –  z.B. Sprengstoffsuchhunde, Zollhunde, Drogensuchhunde – fangen auch so ...

Weiterlesen »

Mit “Longieren” assoziieren die meisten wohl eher noch Pferde als Hunde. Aber auch lauffreudigen Hunden macht das Im-Kreis-Rennen durchaus Spaß. Es gibt ein paar verschiedene Ansätze, dem Hund seine Aufgabe zu erklären. Viel kann man körpersprachlich machen. Manche erklären das Kreisinnere zur “Tabu”-Zone, aus der sie den Hund mit mehr oder weniger Druck verscheuchen. Am Stressfreiesten ist es, dem Hund “Laufziele” am Kreis anzubieten: das können Bodentargets oder andere Gegenstände sein, die der Hund kennt, oder ...

Weiterlesen »

Ich habe zwei Anläufe für dieses Buch gebraucht, ich glaube, es ist kein Buch für zwischendurch und nebenher. Mir zumindest fällt es nicht so leicht, diesem essayistischen, etwas verspielten, mäandernden Stil, in dem viele neuere amerikanische Sachbücher geschrieben sind, zu folgen. Mich darauf einzulassen.  Nachdem die Autorin erst von minensuchenden Ratten zu TAG-Teach für autistische Kinder und dann zu ihrem Hund und dem Besuch einer Trainerin springt, um dann wirklich ausführlich auf Leben und ...

Weiterlesen »

“Tricks”, das sind all diese lustigen Kleinigkeiten, die erstmal gar keinen Sinn zu haben scheinen, die einfach Spaß machen, die manchmal aber auch total gesund oder nützlich sind. Tricks machen Spaß! Noch mehr Spaß machen nur Tricks mit zwei Hunden! Auf meiner “Tricks und Spiele” -Seite ganz unten findet ihr meine Lieblingsvideos von Tricks mit zwei Hunden. Aber es gibt noch viel, viel mehr.   Ich habe meine Lieblings-Trick-Trainerin Anne eingeladen, mir und Euch und uns zu ...

Weiterlesen »

Habt ihr letzte Woche meinen Newsletter zu den aktuellen Angeboten bekommen? Wenn nicht, müsst Ihr Euch möglicherweise noch anmelden. Dann bekommt ihr so etwas hier etwa 1x im Monat in eure Inbox:

Weiterlesen »

“Bei meinem Hund funktioniert das nicht” – das habe ich ganz am Anfang meiner Hundehalterkarriere auch manchmal gedacht. Zum Beispiel hatte ich in Büchern gelesen, man solle ein Leckerchen über den Kopf des Hundes führen, damit der sich hinsetzt. Klappte nicht. Woanders las ich, Tibetterrier seien “stur” – fertig war die Mixtur, mit der man mich heute zur Weißglut bringen kann: “Bei meinem Hund funktioniert das nicht” “Bei dieser Hunderasse geht das nicht” “meiner ist nicht bestechlich” “Clicken geht ...

Weiterlesen »

Ein Gastbeitrag von Eva Wagner Ich bin ein begeisterungsfähiger Mensch und wenn mich ein Produkt überzeugt, dann kann ich schon mal andere Leute mit meiner Begeisterung nerven. Um diese Begeisterung in geordnete Bahnen zu lenken kommt nun – für jeden, den es interessiert – eine Bewertung zum „Schleckerchen“ für Hunde.  Was aussieht wie ein Deoroller – wahrscheinlich war es wohl auch mal als solcher gedacht (natürlich aber noch nie als solcher benutzt) – könnte man als ...

Weiterlesen »

Wenn man (hier und heute) Hunde trainiert, hat man eine Unmenge an Methoden zur Auswahl. Methoden, um den Hund dazu zu bringen, etwas überhaupt einmal zu tun; Methoden, um ihm dieses Tun angenehm oder unangenehm erscheinen zu lassen; Methoden, um zu verhindern, dass der Hund etwas tut. Man muss (kann?) zwischen ethischen Grundsätzen wählen, man kann wählen, ob man Leuten glaubt, weil sie viel Erfahrung haben, oder gute Einschaltquoten im Fernsehen, oder weil sie gut ...

Weiterlesen »