Es gibt etwas, worüber ich an dieser Stelle noch kaum geschrieben habe – vielleicht, weil es so schmerzhaft ist, oder so bedrohlich. Für mich, aber auch für euch alle, deren Herz an einem Hund hängt. (Nicht irgendeinem Hund, sondern dem einen, dem, dem nie jemand ein Haar krümmen soll!) Irgendwann 2016 habe ich an Habcas Milchleiste Knoten bemerkt. Und ich habe mich so erschrocken, dass ich eine Weile lang mit niemandem darüber sprechen konnte, und ...

Weiterlesen »

  Wir wohnen ja mitten im Hochtaunus, fast auf dem Feldberg, und schon die normalen Spaziergänge sind seitdem landschaftlich meistens total schön.  Manchmal gehe ich aber auch richtig wandern – natürlich mit den Hunden. Ideen hole ich mir gern bei ich-geh-wandern.de . Da kann ich die GPS-Daten der Touren runterladen und habe unterwegs eine gute Orientierung, auch ohne Karte in der Hand. (Blöd natürlich, wenn das Handy unterwegs schlapp macht – ja, hat es gemacht. Aber erst ...

Weiterlesen »

Was auch immer man trainieren möchte – wenn man Fortschritte machen, etwas erreichen will, und das Training sinnvoll planen, dann kommt man nicht umhin, zu dokumentieren, was man gemacht hat.  “Mantrailing” ist, wenn man es sich genau überlegt, eine ziemlich komplexe Angelegenheit. Es ist eine match-to-sample-Aufgabe in denkbar komplizierter Anordnung. Man kann zahllose Schwierigkeiten einbauen, und oft genug tauchen auch noch Schwierigkeiten auf, die man gar nicht geplant hatte.  Für den ambitionierten Trainer ist Mantrailing (so wie ...

Weiterlesen »

         

Weiterlesen »

Für die Art, wie ich Hunde trainiere, ist es wichtig, Hunde unterschiedlich belohnen zu können. Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass “mit Belohnung arbeiten” hieße, “mit Futter/ Leckerchen arbeiten”. Es geht nicht ums Futter, es geht um das Gefühl im Hund.     Was eine Belohnung ist, entscheidet ganz genau einer: der Hund. Der Mensch kann entscheiden, was davon er benutzt oder nicht benutzt, aber wenn der Hund Streicheln in der Situation doof findet, dann ist Streicheln ...

Weiterlesen »

Nachdem der Frühling im Taunus nicht mehr zu sehen war, haben die kleine Rike und die tapfere Habca sich aufgemacht, ihn im Wald zu suchen.  Wir hatten schon in allen Ritzen und Löchern nachgeschaut, in der Nähe und in der Ferne, und alle möglichen Waldbewohner befragt – da trafen wir den Vogel, der ganz oben über Wald und Wiesen schwebte. “Können Sie von da oben vielleicht den Frühling sehen?”, fragten wir ihn.    “Ja, natürlich kann ich das!”, ...

Weiterlesen »

Habca, Rike und ich haben uns heute auf die Suche nach dem Frühling gemacht. Es war doch schon so schön warm, und dann zu Ostern Schnee? Vielleicht hat sich der Frühling im Wald verirrt?     Was wir gefunden haben, verraten wir im nächsten Post.

Weiterlesen »

Ich wünsche Euch schöne Feiertage und eine gelungene kleine Auszeit vom Alltag. Als passionierte Suchhunde haben Habca und Rike das mit dem “Eier”-Suchen schonmal geübt: Vorbereiten: Suchen: Fressen:    Übrigens: Bei mir fallen alle Veranstaltungen am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag aus, und ich bin auch nicht online oder telefonisch erreichbar. Am Kar-Samstag arbeite ich normal. Und ab Oster-Dienstag auch wieder. Dann erzähle ich Euch von drei spannenden Veranstaltungen, auf die ich mich freue, und zu denen ich Euch einlade: ein Schweige-Spaziergang, ein Fotospaziergang, ...

Weiterlesen »

Wozu trainieren wir eigentlich unsere Hunde? Zu unserem eigenen Vergnügen, ja: weil es praktisch ist, oder niedlich, oder wir dadurch sportliche Erfolge oder Spaß haben oder einen Nutzen ziehen.   Aber sollte Training nicht in erster Linie dem Tier selbst zugute kommen?   Das ist der Grundgedanke von “cooperative care”: ein Tier so zu trainieren, dass es eine möglichst aktive Rolle in seiner eigenen Pflege und Haltung einnehmen kann. “Medical care” muss also nicht unbedingt “cooperative care” sein, ...

Weiterlesen »

Die neue Dog’s Avenue ist erschienen! Darin mein Dossier “Beziehungskisten” zu der Frage, wann ein Hund zu einem Menschen passt, wie man das merkt, und was man tun kann, wenn man (scheinbar) nicht zueinander passt. Außerdem erfahrt Ihr, wie Habca mich vor elf Jahren ausgesucht hat, und welche Hunderassen laut Internet-Psychotests zu mir passen würden.  Vielen Dank an meine Interviewpartnerinnen Petra, Simone, Simone, Hanna, Claudia, Eva, Nil, Iris, Katja – und viel Spaß beim Lesen!  

Weiterlesen »