Ideen für draußen

Ich weiß, es klingt als Hundebesitzer ein bisschen seltsam, aber ich muss mich hier mal outen: Ich gehe nicht gern Gassi. Ich finde das langweilig! Ich trainiere gern. Ich erlebe gern Abenteuer mit meinen Hunden. Ich erkunde etwas. Ich mag Hundesport. Aber ich geh nicht gern nur so um den Block. (Keine Sorge, ich tu’s trotzdem.)

Hier findet Ihr Ideen und Angebote, die das Zusammensein mit Eurem Hund draußen aufpeppen!

 

Draußen trainieren?

Der tägliche Spaziergang ist die optimale Gelegenheit, um die Hausaufgaben Eurer Hundetrainerin zu üben! Bedenkt dabei

  • ganz neue Übungen fängt man besser zuhause an 
  • schätzt realistisch ein, wie gut sich euer Hund jetzt und hier konzentrieren kann. Wie schwer darf die Übung sein?
  • Habt Spaß mit Eurem Hund. Auf jedem Spaziergang.
  • was heißt es für Euren Hund “draußen” zu sein? Viele Menschen fühlen sich draußen abgemeldet oder ignoriert, obwohl ihr Hund drinnen zugewandt und brav ist. Diese Unterscheidung könnt ihr aber beeinflussen!
  • lasst Eurem Hund draußen genug Zeit, einfach nur herumzuschnüffeln, in seinem eigenen Tempo zu gehen, zu erkunden
  • für einen “normalen” (wer ist das schon?) ausgewachsenen Hund empfehle ich 1-2x/ Woche intensiveren Sozialkontakt, d.h. wer mag, spielen, ansonsten zum Beispiel zusammen spazieren gehen, hinterherschnuppern, zugucken…
  • denkt auch an die körperliche Gesundheit Eures Hundes: mindestens einmal pro Woche solltet ihr einen langen Gang zum Konditionsaufbau oder -erhalt einplanen. Trainiert zum Muskelaufbau, und mit Hunden, die Sport machen, Ausgleich zu den jeweiligen Belastungen.
  • gesund ist auch, querfeldein zu laufen, über viele verschiedene Untergründe, über unebenen Boden, bergauf…
  • Hunde, deren Leben eher langweilig ist, brauchen “Enrichment”, also interessante Spaziergänge, bei denen es was zu schnuppern und zu erkunden gibt (Zoo, Tierhandlung, Gewerbegebiet…). Hunde, die leicht gestresst sind, brauchen ruhigere Spaziergänge. Ruhiges Traben hilft auch beim Stressabbau. 

hundephilosophin1612 

Eine neue Sportart ausprobieren?

Es werden derzeit ständig neue Sportarten für Hunde und ihre Menschen erfunden. Wer da nicht das richtige findet… hat noch nicht lang genug gesucht! 

Ich biete regelmäßig an:

Mantrailing und Pettrailing

Agility

und unregelmäßig Dummytraining/ Apportieren.

Ab und zu mache ich Workshops, zum Beispiel zu ZughundetrainingScent Hudle Racing (Hürdenrennen mit Geruchsunterscheidung), TricksRallye Obedience (Anleitung und Zubehör hier), Longieren.

Früher haben wir privat mit Habca viel Frisbee gespielt, davon könnt Ihr hier im Blog lesen. Man nennt das Disc-Dogging oder Hunde-Frisbee. Schaut mal:

 

Was gibt es noch? 

  • Bikejöring, DogScooting, Skijoring
  • Canicross (Joggen mit Hund)
  • IronDog
  • Degility, Mobility
  • Nadac Hoopers
  • ZOS, Fährten und andere Nasenarbeit
  • Dogdancing 
  • Obedience 
  • Turnierhundesport (Unterordnung, Hindernislauf, Slalom)
  • Cursing/ Hunde-Rennen
  • Flyball
  • Treibball
  • Geo-Dogging (=Geo-Caching mit Hund), “SchaSu mit Hund”
  • JAD
  • Crossdogging

Buch-Empfehlungen

Worauf haben Sie Lust?

Haben Sie eine Idee, bei der ich Sie unterstützen kann? Soll ich Ihnen und Ihrem Hund Ideen für draußen zeigen? Dann melden Sie sich bei mir, ich bin gespannt auf Sie und Ihren Hund!